Backpacking in Thailand

Essen & Trinken in Thailand

| Keine Kommentare

Die thailändische Küche gehört wohl unbestritten zu den besten der Welt. Für einige Reisende ist das Essen ein wichtiger Grund, um nach Thailand zu reisen.

Wenn Du willst, kannst Du in Thailand den ganzen Tag essen. In den touristischen Gegenden gibt es unzählige Restaurants, die oft auf Touristen ausgelegt sind. Das Essen ist dann jedoch oft „verwestlicht“ und ist unserem heimischen Essen näher als der authentischen Thai-Küche. Für Backpacker, die sich nicht an die asiatische Küche gewöhnen möchten, gibt es auch Pizza, Burger und Pommes Frites.

Wesentlich ursprünglicher wird es aber in kleinen Restaurants oder an Straßenständen, die von den Thais selbst besucht werden.

Was kostet Essen in Thailand?

Wie fast alles in Thailand, ist auch das Essen erfreulich günstig. Wie viel Du zahlst, hängt letztendlich aber auch stark davon ab, wo Du essen gehst.

Ein touristisches Restaurant ist immer deutlich teurer (aber immer noch günstig). Dann werden für eine Mahlzeit mit 1-2 Gängen und Getränk etwa 5 Euro fällig.

Deutlich günstiger wird es am Straßenstand oder auf den Märkten. Für 1-2 Euro kannst Du dann problemlos satt werden.

Frisch gepresste Fruchtsäfte gibt es zumeist für etwa 1 Euro. Eine kleine Flasche Wasser kostet 20 Cent, eine Dose Cola etwa 40 Cent.

Essen auf Märkten

Der Besuch auf einem Markt ist in Thailand immer ein Highlight – aber vor allem ein Kulinarisches. Auf Märkten kannst Du die verschiedensten Gerichte probieren. Besonders toll ist es, einfach kleine Snacks zu kaufen und Dich von Stand zu Stand zu essen. Jeweils nur eine Kleinigkeit, oft für nur ein paar Cent.

Auch die Thais selbst essen häufig auf Märkten – und kommen damit gut zurecht. Insofern ist das Essen auf Märkten gesundheitlich unbedenklich. Viele Reisende meinen, es sei sogar „sicherer“ als in einem Restaurant. Schließlich wird das Essen auf einem Markt vor Deinen Augen zubereitet.

Berichte über Essen in Thailand

Im Internet haben sich bereits viele Thailand-Reisende über das Essen in Thailand geäußert. Einige dieser Berichte möchte ich hier erwähnen.

Fotos: Essen in Thailand








Magenverstimmung vermeiden

In Thailand ist es heiß und die Vorschriften für den Umgang mit Lebensmitteln sind nicht so streng wie in Deutschland. Da kann es schon mal passieren, dass etwas verunreinigt wird und Du Dir davon den Magen verdirbst. Vor allem Leitungswasser ist ein Problem (also auch Lebensmittel, die mit Leitungswasser gewaschen wurden).

Um das Unglück nicht herauf zu beschwören, solltest Du auf Leitungswasser komplett verzichten. Das heißt: Kein Leitungswasser trinken und auch nicht damit die Zähne putzen. Auch Eiswürfel (zumeist aus Leitungswasser gemacht) sind problematisch. Bestell Deine Getränke also besser ohne Eis.

Ein Restrisiko bleibt jedoch immer. Du kannst nie vollständig ausschließen, dass Du Dir mal den Magen verdirbst. Wenn es passiert, passiert es eben. Demzufolge solltest Du Dir nicht zu viele Gedanken über das Thema machen.

Autor: Patrick

Seit Jahren bin ich immer wieder als Backpacker in der Welt unterwegs. Drei mal hat es mich bisher nach Thailand verschlagen - und ich würde jederzeit wieder nach Thailand reisen. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.